GGTM e.V.

Mitglied nicht angemeldet

Neueste Meldung

Suche

zur Sitemap

Unser Dank geht an:

AMS - Advanced Medical Systems Bio Medical SystemsDHU - Deutsch Homöopathie-Union navalis PlantaVet SupraCell

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. (GGTM). Auf den folgenden Seiten finden Sie als Tierhalter oder Tiermediziner Informationen rund um die GGTM. Hier ein Auszug aus unserem Angebot für Besucher:

Weihnachtspause

Die GGTM-Geschäftsstelle macht Weihnachtspause. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Geschäftsstelle vom 22. Dezember 2014 bis einschließlich 06. Januar 2015 nicht besetzt ist. Danach stehen wir Ihnen gerne wieder zur Verfügung.
Wir wünschen unseren Mitgliedern, den Tierhalten und allen weiteren Besuchern unserer Website ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2015.

Pressemitteilung der GGTM zum Thema “Lösungsansätze zur Antibiotikaminimierung im Nutztierbereich”

(Schallstadt, 1.12.2014, Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin (GGTM)) Tierärzte sind Teil des ökonomisch geprägten Landwirtschafts-Systems, in dem in den letzten Jahrzehnten zunehmend industrialisierte Tierhaltungen entstanden sind. Nutztierärzte behandeln in der Mehrzahl Erkrankungen, die durch Fehler bei Haltung, Fütterung und Betreuung der Tiere entstehen. Diese Erkrankungen sind Indikatoren für eine überforderte Anpassungsfähigkeit der Tiere, die den an sie gestellten Leistungsanforderungen nicht mehr gewachsen sind. Der verstärkte Einsatz von Antibiotika erweist sich als untaugliches Korrektiv, um die Defizite der Tierhaltungssysteme zu kaschieren. Somit ist die Entwicklung von multiresistenten Bakterien bei Nutztieren sichtbares Symptom eines fehlgeleiteten Agrarsystems.

Der Begriff Bestandsbetreuung wird von einigen überregional tätigen Tierarztpraxen als Legitimation missbraucht, um in großem Stil Antibiotika, Hormone und andere Arzneimittel zu vertreiben. 5% der Nutztierpraxen sind für geschätzte 80% der in der Nutztierhaltung verbrauchten Antibiotikamengen verantwortlich. Die GGTM ist sehr besorgt, dass im Zuge des Strukturwandels unrentabel gewordene lokal arbeitende Nutztierpraxen schließen. Die Behandlung von Einzeltieren und Notfällen ist regional z.T. heute schon nicht mehr gewährleistet.
Der Leiter des AK Nutztier der GGTM, Dr. Andreas Striezel, geht davon aus, dass sich durch die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes die grundlegende Problematik des großflächigen Vertriebs von Arzneimitteln, insbesondere von Antibiotika, kaum ändern wird. Daher darf es keine wirtschaftlichen Anreize für einen hohen Medikamenteneinsatz in der Nutztierpraxis geben. Rabatte sind abzuschaffen und durch Festpreise zu ersetzen. Tierarzneimittel, insbesondere Antibiotika, dürfen kein Wirtschaftsgut wie jedes andere sein. Sie stehen im öffentlichen Interesse, denn der Einsatz bei Lebensmittel liefernden Tieren hat Einfluss auf die menschliche Gesundheit.

Eine Festpreisregelung allein reicht nicht aus, um die Fehlentwicklungen zu korrigieren. Die GGTM schlägt daher die Einrichtung einer Clearingstelle vor, über die die Bestellung und Zahlungsabwicklung kritischer Medikamente (wie z. B. Antibiotika) erfolgen kann, um die Warenströme gezielt kontrollieren zu können. Nicht nur Sonderangebote für Tierarzneimittel würden so der Vergangenheit angehören. „Dann sichert die fachliche Kompetenz wieder das Einkommen der Tierärzte und nicht der Arzneimittelverkauf“, betont Dr. Striezel.

Die GGTM will gerade durch diese Neuordnung des Tierarzneimittelverkehrs die Möglichkeit erhalten, dass Tierärzte weiterhin Medikamente an ihre Patienten abgeben können (Dispensierrecht). Besonders im Bereich der Naturheilverfahren müssen die individuelle Behandlung und die Herstellung von Homöopathika und Phytotherapeutika durch Tierärzte für Einzelfälle erhalten bleiben. Diese Therapieverfahren sind in Biobetrieben primär für die Behandlung von Tieren einzusetzen. Der Sachverstand der Tierärzte und die bestehenden Kontrollmöglichkeiten bieten zudem eine deutlich sicherere Versorgung der Nutztiere als der Vertrieb über Apotheken.

In der GGTM wurden Konzepte für die Begleitung von Nutztierbeständen mit Arzneimitteln der „besonderen Therapierichtungen“ (Homöopathie, Phytotherapie, Anthroposophika) entwickelt, die eine nachhaltige Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes ermöglichen und die Tiergesundheit verbessern. Die GGTM setzt sich daher dafür ein, dass Verfahren der Regulationsmedizin an tiermedizinischen Universitäten gelehrt und erforscht werden.

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.

Das Positionspapier des Arbeitskreis Nutztier finden Sie untenstehend.

Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. – AK Nutztier
Dr. Andreas Striezel (V.i.S.d.P.)
Striezel@die-tierischen.de

Positionspapier des Arbeitskreises Nutztier

Die Landwirtschaft in Deutschland steht unter enormem ökonomischen Druck. Verbraucher und Politiker fordern billige Lebensmittel, um die Teuerungsrate niedrig zu halten. Gesteuert wird diese Entwicklung durch politische Vorgaben, wie z.B. fehlgeleitete Subventionen. Das Gros der Nutztierhalter konnte in den zurückliegenden Jahren keine kostendeckenden Marktpreise erzielen…….

Lesen Sie das vollständige Positionspapiers zur aktuellen Situation in der Veterinärmedizin, das der Arbeitskreis Nutztier der GGTM erstellt hat.

Das Positionspapier zum Lesen finden Sie hier.
h3. Informationsbroschüre der GGTM e. V. für Tierhalter

Informationsbroschüre der GGTM e. V. für Tierhalter

Die Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. (GGTM) bietet mit dieser Broschüre einen Überblick über die wichtigsten naturheilkundlichen Therapieverfahren beim Tier. Sie erhalten Informationen von tierärztlichen Experten der jeweiligen Therapierichtungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

15. Internationaler Kongress für Ganzheitliche Tiermedizin

Der 15. IKGT in Nürnberg wird vom 10.-12. April 2015 zum Thema: “Niere und Blase aus ganzheitlicher Sicht” stattfinden.
Eine Übersicht aller Seminare finden Sie hier.





Jahresprogramm 2014

Osteopathie – Kleintier Kompakt 2014/2015 Modulreihe, Hemer

Was ist Osteopathie?

Termine: Osteopathie-Modulreihe in Hemer

Modul 5 vom 12. – 15.03.2015
Modul 6 vom 14. – 17.05.2015




Positionspapier des Arbeitskreises Nutztier

Die Landwirtschaft in Deutschland steht unter enormem ökonomischen Druck. Verbraucher und Politiker fordern billige Lebensmittel, um die Teuerungsrate niedrig zu halten. Gesteuert wird diese Entwicklung durch politische Vorgaben, wie z.B. fehlgeleitete Subventionen. Das Gros der Nutztierhalter konnte in den zurückliegenden Jahren keine kostendeckenden Marktpreise erzielen…….

Lesen Sie das vollständige Positionspapiers zur aktuellen Situation in der Veterinärmedizin, das der Arbeitskreis Nutztier der GGTM erstellt hat.

Das Positionspapier zum Lesen finden Sie hier.

Positionspapier des Arbeitskreises Phytotherapie

Chancen nicht verpassen – Phytotherapie in Lehre, Forschung und Praxis neu verankern!

Diese Forderung richtet sich an die veterinärmedizinischen Hochschulen, die die Zeichen der Zeit erkennen und die Phytotherapie wieder in die universitäre Ausbildung aufnehmen sollten. Außerdem muss die Forschung zur Phytotherapie intensiviert werden – nicht zuletzt in dem Bestreben, der Resistenzproblematik bei Antibiotika und Antiparasitika entgegen zu treten.

Zudem werden die Standesvertretungen aufgefordert, politischen Einfluss auf nationale und europäische Arzneimittelgesetzgebung zu nehmen, um den praktischen Einsatz sowie die Zulassung von Phytotherapeutika zu erleichtern.

Dies sind die Kernpunkte eines Positionspapiers zur aktuellen Situation der Phytotherapie in der Veterinärmedizin, das der Arbeitskreis Phytotherapie der GGTM zusammen mit der Sektion Veterinärmedizin der Schweizerischen medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) und Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und den Niederlanden erstellt hat.

Das Positionspapier zum Lesen finden Sie hier.

Die GGTM begrüßt das 700. Mitglied

Eine besondere Freude war es für die 1. Vorsitzende, Dr. Heidi Kübler, am 26.09.2014 auf dem Tierärzteabend des GGTM-Arbeitskreises Phytotherapie in Leipzig die junge, aus Magdeburg stammende Tierärztin Nicole Röhrmann als 700. Mitglied der GGTM begrüßen zu können. Frau Röhrmann hat in Leipzig studiert und ist derzeit noch mit der Anfertigung ihrer Dissertation beschäftigt. Durch ein Praktikum war sie auf die GGTM aufmerksam geworden und hatte im Frühjahr auf dem GGTM-Kongress in Nürnberg erste Kurse belegt. Da sie nach Abschluss der Dissertation in der Praxis tätig werden möchte, hat sie sich entschlossen der GGTM beizutreten. Als Geschenk erhielt sie einen Gutschein für die kostenlose Teilnahme an der Hauptveranstaltung beim 15. Internationalen Kongress für Ganzheitliche Tiermedizin vom 10.-12. April 2015 in Nürnberg.

GGTM-Vorsitzende auf dem Jubiläumskongress der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte

Für das Eröffnungsreferat „Komplementäre und alternative Therapiemethoden für die tierärztliche Praxis“ der Fachsektion camvet.ch (Schweizerische Tierärztliche Vereinigung für Komplementär- und Alternativmedizin) beim Jubiläumskongress – 200 Jahre GST war die GGTM-Vorsitzende Dr. Heidi Kübler nach Bern eingeladen worden.
Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Auszeichnung für die GGTM-Vorsitzende – Ehrenzeichen der Landestierärztekammer Baden-Württemberg an Dr. Heidi Kübler verliehen

Den ganzen Artikel sowie die Laudatio finden Sie hier.












GGTM-Faltblatt für Tierärzte

In der Geschäftsstelle erhalten Sie zur Werbung neuer Mitglieder das neu erstellte GGTM-Faltblatt für Tierärzte. Gerne können Sie dieses GGTM-Faltblatt zum Beispiel für die Auslage bei Veranstaltungen bei der Geschäftsstelle bestellen. Das GGTM-Faltblatt wurde auch digital in englischer Sprache erstellt.


Tierarztsuche

Tierhaltern, die einen ganzheitlich arbeitenden Tierarzt suchen, vermitteln wir Adressen in ihrer Nähe.

Therapieverfahren

Tiermediziner können sich über ganzheitliche Therapieverfahren informieren.

Mitgliederbereich

Im geschützten Bereich erhalten GGTM-Mitglieder die neusten Informationen.

Wir wünschen Ihnen mit unseren Internetseiten viel Freude.

Dr. Heidi Kübler
Vorsitzende